Forum

Alt Eriba Register Öffentliches Forum » Restaurationen » Vorstellung und Beginn eines eventuell unendlichen Projektes


Gestartet von: [Gast] Apr 24 2020, 22:43
[Gast]
Apr 24 2020, 22:43
Hallo
Mein Name ist Wolfgang und ich habe einen Eriba Puck.
Klingt so ähnlich wie die Vorstellung bei den Anonymen Alkoholikern und hat auch was mit Sucht zu tuen. Jetzt im Ernst: Ich bin in meiner Studentenzeit im Jahr 1993 mit meinem damaligen Fiat Panda mit 34 PS ans Nordkap gefahren, war eine wunderschöne Tour, aber danach habe ich beschlossen: Nie wieder Zelturlaub im Norden, da liegt auch im August teilweise noch Schnee und sonst regnet es. Also musste ein Wohnwagen her, den man auch mit einem 34PS Auto ziehen kann. Damals gab es Billig diverse DDR Produkte, aber dann fand ich zufällig einen 1964 Eriba Puck Export. Der musste es sein. Billig gekauft (war damals einfach nur ein alter kleiner Wohnwagen aber nichts besonderes), mit der Rolle Farbe drauf, neue Bezüge auf die Polster und ab nach Portugal. Da riss sich dann der Aufbau vom Zugrohr ab, vorne im Bug alle Rohre von der Deichsel abgerostet. Das wurde dann mit Zaundraht durch die Bodenplatte und Beplankung zusammengebunden, hat den Rest des Urlaubs und die Heimfahrt gehalten. Zuhause die untere Beplankung ab und alles irgendwie zusammengebraten, hat lange gehalten. danach folgten noch einige Urlaube und viele Studentenfeten, weil der Puck auch in eine normale Parklücke vor der Kneipe passte. Leider waren auch ein paar Weihnachtsfeiern dabei und der Puck wurde im Winter gut gesalzen. 2012 ist er dann nicht mehr durch den TÜV gekommen, vorne die Randbögen sind durch und die Rohre an den Radläufen auch. Danach hat der Kleine einige Jahre im Freien gestanden und es ist Wasser reingelaufen, die Bodenplatte ist jetzt weich und die Möbel müssen auch teilweise erneuert werden. Trennen konnte ich mich trotzdem nie und das Wägelchen war die ganze Zeit angemeldet. Die derzeitige Seuchenlage habe ich zum Anlass genommen und will jetzt beginnen den Puck wieder möglichst originalgetreu zu restaurieren. Im Moment bin ich am zerlegen. Bilder Folgen sobald ich herausgefunden habe wie das geht und ich hoffe auf informative Unterstützung bei den sicher aufkommenden Problemen.
Gruß
Wolfgang